www.integration-tirol.at / 5: Newsletter / 5.1: Newsletterarchiv > Rückblick - Erfahrungen und Prävention von Gewalt an Menschen mit Behinderungen
.

Rückblick - Erfahrungen und Prävention von Gewalt an Menschen mit Behinderungen

Mit einer Landes-Enquete im Jänner 2021 hat das Land Tirol der wichtigen Studie zu Gewalterfahrungen und Gewaltprävention für Menschen mit Behinderungen wieder öffentliche Aufmerksamkeit verschafft (siehe dazu den Newsletter Gewaltprävention 1/2020 https://www.integration-tirol.at/erfahrungen-und-praevention-von-gewalt-an-menschen-mit-behinderungen.html ). Mitwirkende an der österreichweiten Untersuchung sowie Praktikerinnen aus dem Gewaltschutz stellten in prägnanten Vorträgen nicht nur zentrale Ergebnisse der Studie ausführlich vor, sondern verknüpften diese auch sehr anschaulich und konkret mit Maßnahmen für Prävention und Opferschutz.

Die Landes-Enquete wurde live übertragen, große Aufmerksamkeit galt dabei der Barrierefreiheit: Neben simultaner Verdolmetschung in Gebärdensprache und Schriftsprache gab es nach jedem Vortrag eine Zusammenfassung in Einfacher Sprache mit Illustrationen. Das dabei entstandene Video der gesamten Veranstaltung ist auf der Website des Landes Tirol abrufbar.


Für die einfachere Nutzung dieses wichtigen Materials stellt Integration Tirol hier das Programm der Landesenquete mit genauen Zeitangaben für die einzelnen Beiträge der ReferentInnen im Video zur Verfügung:

NameThema des BeitragsVideo von – bis
Landesrätin
DIin Gabriele Fischer
Begrüßung00:01:10 bis 00:05:55
BM Rudolf AnschoberGrußworte00:05:56 bis 00:11:55
Dr.in Hemma MayrhoferPräsentation ausgewählter und zentraler Ergebnisse der quantitativen Studie „Erfahrungen und Prävention von Gewalt an Menschen mit Behinderungen"
Teil 1
00:14:41 bis 00:58:00
Teil 201:14:15 bis 01:38:33
Alfred RaucheggerStatement02:10:40 bis 02:13:27
Mag.a Sabine MandlPräsentation von Ergebnissen zu Risiko- und Schutzfaktoren: Interviews mit ExpertInnen02:18:23 bis 02:41:25
Mag.a Anna SchachnerPräsentation von Ergebnissen zu Risiko- und Schutzfaktoren: Perspektive Betroffener02:53:00 bis 03:11:42
Mag.a Lisa Udl und
Mag.a Isabell Naronni
Erfahrungen aus der Praxis von Peer-Beratung und Gewaltschutz-Beratung für Frauen mit Behinderung. Exemplarische Maßnahmen für Prävention und Opferschutz04:02:30 bis 04:51:50
Mag.a Gabriele PlattnerGemeinsam schwierige Wege leichter machen! Gewaltprävention und interdisziplinäre Unterstützung von gewaltbetroffenen Frauen mit Behinderung am Beispiel Frauenhaus Tirol Exemplarische Maßnahmen für Prävention und Opferschutz05:22:15 bis 06:38:42
Landesrätin
DIin Gabriele Fischer
Abschluss der Landesenquete06:25:50 bis 06:32:50


Die von den ReferentInnen verwendeten Folien können hier heruntergeladen werden: https://www.tirol.gv.at/gesellschaft-soziales/gewaltfrei/landesenquete-gewalt-und-gewaltpraevention-fuer-menschen-mit-behinderungen/

Die Zusammenfassung der wissenschaftlichen Studie in Leichter Sprache kann hier heruntergeladen werden: https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:add1dd83-b02f-4146-9caf-e405312c6d00/210119_Gewaltstudie_LL_pdfUA%20(003).pdf

 

 

Powered by Papoo 2012
321076 Besucher