www.integration-tirol.at / 5: Newsletter / 5.1: Newsletterarchiv > Sichere Orte für Kinder schaffen
.

Sichere Orte für Kinder schaffen

Zur Stärkung von Kinderschutz in Organisationen und Einrichtungen wird derzeit in ganz Österreich ein von der EU finanziertes Projekt durchgeführt. Das Projekt Safe Places (= sichere Orte), hat den Schutz von Kindern vor allen Formen von Gewalt zum Ziel. Um dies zu erreichen, sollte jede Organisation, in der Kinder Zeit verbringen, ein Kinderschutzkonzept entwickeln und umsetzen.

Das heißt: Idealerweise sollten alle Kindergärten, Schulen, Horte, Heime und Wohngruppen, aber auch Sport- und Freizeitvereine oder Beratungs- und therapeutische Einrichtungen über ein Kinderschutzkonzept verfügen und es in der Praxis konsequent umsetzen. Von staatlicher Seite bräuchte es dafür verpflichtende Vorgaben, die bislang fehlen. Das Projekt Safe Places umfasst daher einerseits politische Bewusstseinsbildung und Lobbying bei EntscheidungsträgerInnen, andererseits werden Organisationen und pädagogische Einrichtungen über die Entwicklung von Kinderschutzkonzepten informiert und im Prozess begleitet.


Was ist ein Kinderschutzkonzept?

Unter einem Kinderschutzkonzept wird ein System von konkreten Maßnahmen verstanden, die Buben und Mädchen vor allen Formen von Gewalt in der jeweiligen Organisation oder Einrichtung schützen sollen. Diese Maßnahmen können nicht von außen vorgeschrieben werden, sondern müssen jeweils individuell erarbeitet und entwickelt werden, um den spezifischen Bedingungen in einer Organisation oder Einrichtung angemessen zu entsprechen. Grundlage eines Kinderschutzkonzepts ist eine genaue Risikoanalyse, die Strukturen und Praxis ebenso kritisch beleuchtet wie Haltungen und Kulturen. Darauf aufbauend werden strukturelle Veränderungen und Vereinbarungen getroffen, etwa die Benennung einer mit dem Kinderschutz beauftragten Person, der Etablierung eines effektiven Beschwerdesystems für Kinder oder der Erarbeitung von Notfall- und Ablaufplänen für Verdachtsfälle.

Das Vorhandensein eines Kinderschutzkonzepts wird als Qualitätsmerkmal einer Einrichtung oder Organisation gesehen. Es reduziert den Spielraum für Täter und Täterinnen und schafft gleichzeitig Sicherheit für alle, die mit Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen und Organisationen tätig sind.

Eine genauere Projektbeschreibung finden Sie hier:
https://www.ecpat.at/fileadmin/download/EU_Projekt_SafePlaces_Projektbeschreibung.pdf

 

 

Powered by Papoo 2012
336797 Besucher