www.integration-tirol.at / 6: Newsletter / 6.1: Newsletterarchiv > barrierefrei in den Sommer? Machen Sie mit!
.

barrierefrei in den Sommer? Machen Sie mit!

bei einigen Elterntreffen kam die Frage "wo können wir denn hin mit unseren Kindern? Welche Erfahrungen habt ihr denn?..."
Es entstand der Wunsch nach Informationen über Ausflugsziele, die für alle Menschen zugänglich sind.

Es gibt zwar einige Websites, die sich mit dem Thema beschäftigen, aber wir wollen Ihr Erfahrungen als Eltern sammeln!
Und einige Eltern haben uns auch sehr spontan ihre Ausflugsziele geschickt, die wir auf unserer Homepage für Sie gesammelt haben.
Schauen Sie selbst >>>

Gerne ergänzen wir die Liste mit Ihren Erfahrungen!
Wir freuen uns auf weitere Tips und Anregungen von Eltern für Eltern!

Und wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen schönen Sommer!
Einen Sommer, in dem Sie alle machen können, was Sie wollen - und dabei auf möglichst wenige Barrieren stoßen!

Innsbrucks Ferienzug geht wieder mit schlechtem Beispiel voran!

Während wir den Eindruck haben, dass Ausflugsziele und der Tourismus langsam aber sicher Barrieren abbauen, ist das in der Stadt Innsbruck leider ganz anders - in den meisten anderen Tiroler Gemeinden vermutlich auch:

Auch heuer bietet der "Innsbrucker Ferienzug" kein einziges Angebot für ALLE Kinder - es ist kein einziges Angebot als barrierefrei gekennzeichnet!

Eltern von Kindern mit Behinderungen "dürfen" sich die Telefonnummern der ca. 50 unterschiedlichen Anbieter zusammensuchen und überall nachfragen, ob ihre Angebote Angebote barrierefrei sind... und die Frage zu klären, ob Kinder mit Behinderungen überhaupt willkommen sind.
Assistenzleistungen werden nicht angeboten - da müssen sich die Eltern selbst kümmern und selbst bezahlen.

Bei der limitierten Anzahl an "Freizeit-Assistenzstunden" und den Vorgaben der sozialen Dienstleister ist das eine echte Herausforderung - und alles andere als "inklusiv"!

Das Angebot er Stadt Innbruck können wir Ihnen also leider nicht empfehlen!

Statt dessen empfehlen wir der Stadt Innbruck eine Fortbildung bei der Wirtschaftskammer, die die gesetzlichen Bestimmungen zur Barrierefreiheit bereits 2015 (!) folgendermaßen zusammengefasst hat >>>

 

 

Powered by Papoo 2012
246328 Besucher